Das war 2011 …

Standard

Hallo zusammen!

Natürlich schaue auch ich zurück, was das Jahr 2011 gebracht hat. Im privaten Bereich gab es leider einige sehr schlechte Nachrichten. Da diese zu traurig für das Internet und die Öffentlichkeit sind, möchte ich mich in meiner Jahresschlussbilanz auf das Schriftstellerische beziehen.

Kaum zu glauben, aber im Januar habe ich noch am Manuskript „Zum Teufel mit Barbie!“ gearbeitet und auch erst diesen neuen Titel gefunden. Im Februar sprang ich über meinen riesigen Schatten und präsentierte die ersten Kapitel bei neobooks. Mit dem, was dann geschah, hatte ich nie gerechnet. Jeden Tag trudelten Rezensionen ein, keine davon unter 4 Sternen und die eine netter als die andere. Daran könnte ich mich gewöhnen, dachte ich glücklich.

Im April war mein Buch tatsächlich unter den Top 10. Dass es dann nicht von DroemerKnaur unter Vertrag genommen wurde, war ein kleiner Wehrmutstropfen, doch schon bald schneite der Vertrag von Chichili in meinen virtuellen Briefkasten.

Die nächsten Monate habe ich fleißig am Text geschliffen. Herzlichen Dank an meine Lektorinnen Sonja Rose (Erstlektorat) und Sabine Pires von chichili-satzweiss für das Schlusslektorat. Alle haben an mein Buch geglaubt und so wurde Teil 1 des Serials Mitte September online gestellt.

Seit drei Monaten befindet sich der erste Teil nun bei buch.de auf Platz 1 der Jugendbücher und rückt keinen Millimeter weg. Auch bei den anderen online-Buchläden läuft es gut. Allen voran iTunes. Es scheinen mehr Jugendliche am iPhone zu lesen als ich dachte. Natürlich bin ich wahnsinnig gespannt auf die Verkaufszahlen. 😉  Zu gerne wüsste ich, wie viele Leser schon Sues Reise nach Thailand mitverfolgt haben.

Was der Applaus für den Sänger ist, sind die Rezensionen für den Autor. Und hier kann ich mich nur bei meinen fleißigen Lesern bedanken. Es sind schon einige sehr tolle Rezensionen eingegangen. Bei Amazon werden es täglich mehr. Jede einzelne berührt mich wahnsinnig, da viel Herzblut in meinem Debüt steckt.

Auch möchte ich mich beim WortKuss Verlag und vor allem bei Simone Edelberg für die Veröffentlichung meiner Kurzgeschichten-Sammlung „Nachtsand. Was ist, wie es scheint?“ bedanken. Besonders schön ist das Cover mit dem Gemälde von Walli Gutmann gelungen. Auch hierfür herzlichen Dank!

Wenn ich jetzt auf das neue Jahr blicke, freue ich mich auf einige Lesungstermine. Das große Künstlerfest koku 2012 rückt näher. Die Lesungstermine könnt ihr in diesem Blog finden.  Auf dem Plan steht ein neues Buch. Natürlich halte ich euch hier auf dem Laufenden.  Gerne könnt ihr sogar dazu eure Ideen einbringen. 😉

Zuletzt möchte ich euch eine irre tolle Kurzgeschichtensammlung nicht vorenthalten. Das Cover ist soeben per E-Mail bei mir angekommen. Das Buch zum Thema „Gewalt“ kommt Anfang des Jahres heraus und kann bei mir bestellt werden. Ich freue mich, dass meine kleine Geschichte „Die neuen Turnschuhe“ bei der österreichischen Ausschreibung ausgewählt wurde. 🙂 Na, gefällt euch das Cover so gut wie mir?

Eigentlich kann man aber die Zukunft nicht planen. So lasse ich mich einfach überraschen, was kommt und wünsche euch für heute Abend eine wundervolle Silvesterparty oder ein ruhiges Beisammensein unter Freunden, ganz wie ihr es mögt.

Für das Jahr 2012 wünsche ich euch das Übliche wie Gesundheit, Glück und gute Noten und dazu viele gute Bücher! 🙂

Eure Sylvia

Advertisements

»

  1. Auch von mir alles Gute für das neue Jahr. Hoffentlich gehen alle deine Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s